Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / MobiliTec / MobiliTec 2015 / Viel Verkehr am Eröffnungstag der MobiliTec

Viel Verkehr am Eröffnungstag der MobiliTec

Am ersten Tag der MobiliTec in Hannover war der Andrang groß. Besucher aus der ganzen Welt orientieren sich über die Neuigkeiten, die die vertretenen Unternehmen anzubieten haben. Ebenso wie die Stände der Schaufensterregionen versammelt auch der BSM zahlreiche Mitaussteller vom Stromversorger über Batterielieferanten bis zum eRoaming.

 

Zum Start des MobiliTec-Forums gab Dr. Henning Kagermann einen Zwischenstand zum Markthochlauf bei der Elektromobilität. Der Präsident der NPE (Nationale Plattform Elektromobilität) konnte zwar keinen Durchbruch auf dem Weg zur deutschen Leitanbieterschaft, aber durchaus hoffnungsvolle Fahrzeugzahlen vermelden.

Ein Rundgang auf der MobiliTec vermittelte dazu einen durchwachsenen Eindruck. Fahrzeuge gab es weiterhin nur wenige, der BSM hatte wie schon in den Vorjahren hierzu die größte Bandbreite mit einem BMW i3, Tesla Model S, TWIKE und Opel Ampera. Insofern ist dem BSM ein standesgemäßer Auftritt gelungen. Die Kanzlerin Angela Merkel kam trotzdem nicht in die Halle 27. Auf ein solches Bekenntnis zur Mobilität der Zukunft muss die Branche weiter warten.

Die Erwartungen des Publikums an die Elektromobilität sind weiterhin hoch. Die Besucher des BSM-Standes von Studenten bis Pensionären waren dabei besonders an dem Ausbau der Infrastruktur interessiert. Der elektrische Antriebs scheint bei den meisten Messe-Besuchern als Technologie der Zukunft gesetzt. Auf seinem Gemeinschaftsstand bemüht sich der BSM darum, realistische Einschätzungen zur Zukunft der nachhaltigen Mobilität zu vermitteln. Die Aussteller auf dem BSM-Stand repräsentieren jedenfalls ein stetes Wachstum.

Auf dem Freigelände kreisten eGolf, Renault Zoe und BMW i3 unter dem Banner der MobiliTec - und der Werbung Indiens für seine gut geschmierten Maschinen