Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Nachrichten

Nachrichten des BSM

Hier finden Sie alle auf bsm-ev.de erschienenen Nachrichten aus dem Bereich der nachhaltigen Mobilität. Wir beschränken uns auf Meldungen und Kommentare, die von BSM-Vorstand und -Mitarbeitern verfasst wurden und einen internen Redaktionsprozess durchliefen. Wenn Sie Veranstaltungen oder Wissenswertes für Berichte oder Meldungen haben, die auf dieser Seite erscheinen sollten, senden Sie eine Mail an redaktion@bsm-ev.de.

BSM und BEM fordern einheitliche Kennzeichnung
Um lokal emissionsfreie Fahrzeuge mit Nutzervorteilen zu fördern, muss zunächst eine verbindliche einheitliche Kennzeichnung eingeführt werden. BSM und BEM haben gemeinsam einen Vorschlag für die bevorstehende gesetzliche Regelung verfasst.
AVERE wählt neuen Vorstand
Der europäische Elektromobilitätsverband hat Jon de Ridder vom belgischen Mitglied ASBE zu seinem neuen Vorstand gewählt. Er folgt dem spanischen AVELE-Präsidenten Angel F. Aghili. In Brüssel trafen sich am 21. März Vertreter der nationalen Verbände; für den deutschen Mitgliedsverband BSM war Andreas-Michael Reinhardt dabei.
BSM stimmt über Satzungsänderungen ab
Auf seiner Mitgliederversammlung haben die Mitglieder des BSM eine umfangreiche Änderung der Satzung beschlossen. Am 22.2.2014 kamen sie im Berliner CEE zusammen.
Was ist von der großen Koalition zu erwarten?
Andreas Michael Reinhardt hat sich eingehend mit dem Koalitionsvertrag beschäftigt. Mit der Bildung des neuen Kabinetts beginnt nun das Regieren. Welche Richtung die Politik einschlägt, und wieviel wohl von den Vorhaben aus dem Koaltitionsvertrag im Tagesgeschäft übrig bleiben wird, beleuchtet dieser Beitrag des BSM-Vorstands.
ubitricity startet Pilotprojekt mit BSM
Neben der im letzten Jahr errichteten Park&Charge-Station wird vor dem Hauptstadtbüro des BSM eine neue Lademöglichkeit angeboten. Das Berliner Unternehmen ubitricity hat eine technische Lösung für den urbanen Raum entwickelt, die nun vor dem CEE Center Erneuerbare Elektromobilität in der Berliner Wilhelmstraße für die Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Die Station wurde am 13.12.2013 eingeweiht.
MobiliTec 2014 - Kommt die Elektromobilität ins Rollen?
Bei der kommenden Hannover-Messe vom 7. bis 11. April 2014 wird der BSM wieder einen Gemeinschaftsstand ausrichten. Der BSM-Vorsitzende Thomic Ruschmeyer lädt die BSM-Mitglieder herzlich ein, sich daran zu beteiligen. Sie erwartet ein eindrucksvoller Messestand mit vielen technischen Innovationen und gesellschaftlichen Impulsen.
Wohin bewegt sich die E-Mobilität in der Welt
In einer Nachbetrachtung des EVS27 in Barcelona zieht Andreas-Michael Reinhardt eine gemischte Bilanz aus den Eindrücken des Weltkongresses der Elektromobilität, der auch von den Anregungen des BSM lebte.
Viel Resonanz für BSM in Barcelona
Der BSM präsentierte sich auf dem EVS 27 mit einem eindrucksvollen Stand. Auf dem begleitenden Kongress dominierten Wissenschaft und Technik; daher stießen die user-orientierten Themen des BSM auf besonderes Interesse.
Elektrisch von München nach Barcelona
Im elektrischen Renault Zoe fuhr BSM-Mitglied Werner Hillebrand-Hansen zum EVS 27 von Inning (München) nach Barcelona. Zwei Tage benötigte er für die 1.362 km. Der Zoe stand während dem EVS 27 auf dem BSM-Stand.
Laufende Kameras beim BSM
Die 5. eCarTec insgesamt und besonders der Betrieb auf dem BSM-Stand machten Hoffnung, dass es mit der Elektromobilität aufwärts geht. Sowohl Mitaussteller als auch die Gäste im BSM-TV zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf der Messe und blickten optimistisch in die Zukunft. Auch die Zusammenarbeit mit emobility-TV war ein voller Erfolg.
Nicht nur rollende Heizungen
Die IAA 2013 hat viel Aufmerksamkeit für elektrische Fahrzeuge erzeugt. Neben dieser erfreulichen Tatsache wurden Entwicklungen präsentiert, die weit in die Zukunft individueller Mobilität weisen, wie BSM-Vorstand Andreas-Michael Reinhardt beobachtet hat.
Eco-Test des ADAC sieht Renault Zoe vorn
Wie schon im letzten Jahr war Strom sauber genug, um ein elektrisches Auto an die Spitze des nun veröffentlichten ADAC-Umweltrankings zu bringen. Der Verkehrsclub hat dem Renault Zoe 92 Punkte und damit alle fünf möglichen Sterne verliehen. Dabei wurde der Franzose sogar noch übertroffen vom amerikanischen Tesla Model S mit 98 Punkten.
Fahren mit Solarstrom rechnet sich
Solarstrom ist bereits heute eine klimaneutrale und wirtschaftlich sinnvolle Option beim gewerblichen Einsatz von Elektrofahrzeugen. Die Erfolgsgeschichte der Photovoltaik in Deutschland zeigt nicht nur, dass Solarstrom im Zuge der Energiewende zu einem bedeutsamen Faktor der Elektrizitätsversorgung geworden ist. Sie eröffnet auch neue Wege zu einer CO2-freien und kostengünstigen Mobilität auf der Grundlage erneuerbarer Energiequellen: Dezentral erzeugter Strom aus Sonne und Wind kann direkt „an der Quelle“ geladen werden, im Betrieb, unterwegs oder zu Hause. Dieser aktuelle Solar-Report (eMobil-Report) zeigt, wie Solarstrom als Fahrstrom attraktiv wird und wie Unternehmen als Pioniere auf Elektromobilität umsteigen.
VCD sieht Erdgas-Auto ökologisch vorn
Der BSM bemängelt die Entscheidung des VCD, in seiner am 16. August veröffentlichten Umweltliste den erdgasbetriebenen VW Eco Up gemeinsam mit den baugleichen Modellen von Seat und Skoda als umweltfreundlichstes Auto hervorzuheben. Das "Öko-Auto 2013" - so die Bild-Zeitung - verbrennt begrenzt verfügbare fossile Rohstoffe. Besonders ökologisch ist das nicht.
UBA-Leitfaden definiert "Ökostrom"
Das Umweltbundesamt (UBA) hat eine Broschüre erstellt, die öffentlichen Auftraggebers die Auswahl ihres Energielieferanten erleichtern soll. Neben vergaberechtlichen Hinweisen enthält "Beschaffung von Ökostrom" eine umfassende Darstellung, welche Anforderungen ein Anbieter dazu erfüllen hat. Wer ausschließlich mit 'grünem' Strom fahren will - und nur so ist Elektromobilität sinnvoll -, findet hier die amtliche Definition von "Ökostrom".
LEMnet entwickelt App für Firefox mobile
LEMnet.org, die wichtigste europäische Datenbank für Lademöglichkeiten, entwickelt eine App für Mozilla Firefox OS mobile. Damit erweitern sich die Anwendungsmöglichkeiten dieser zentralen Software, die hervorragend in das Open Source-Konzept von Mozilla passt. Mit der Aktion sollen auch Fachleute aus der Mozilla-Community für das Projekt gewonnen werden.
BSM unterstützt "Erneuerbare Energiewende - JETZT!"
Der BSM unterstützt als Mitglied im BEE Bundesverband Erneuerbare Energie diese Kampagne der "Erneuerbaren Branche" und ruft - nicht nur seine Mitglieder - auf, an der Aktion teilzunehmen!
BSM-geführtes Schaufensterprojekt 'Mobilitätsschule' gestartet
Mobilität beginnt im Kopf. Ausgehend von diesem Gedanken will der BSM in dem Projekt 'Elektromobilitäts-Fortbildung für Fahrlehrer und Fuhrparkleiter' gemeinsam mit der TU Berlin, German E-Cars und der Berliner Fahrschule verkehr human die Ausbildungspläne überarbeiten. Ziel des Projektes ist es, allen Fahrschülern die Chancen systemischer Mobilität nahezubringen statt sie wie bisher ausschließlich auf den Besitz eines eigenen Pkw vorzubereiten.
Große Neugier auf elektrisches Fahren
Bei der Langen Nacht der Wissenschaften am Samstag, den 8. Juni, stand die Elektromobilität besonders im Blickpunkt. Kaum eine andere Einrichtung hat so viele Besucher gehabt wie Lautlos durch Deutschland und der BSM. Dieses Interesse zeigt, das die Neugier an dieser umweltfreundlichen Technologie ungebrochen ist.
Rückenwind für die Elektromobilität
Die Bundesregierung hatte am 27./28. Mai rund 900 Teilnehmer nach Berlin eingeladen zu einer internationalen Konferenz zur Elektromobilität (IKE). Unter dem Motto „Elektromobilität bewegt weltweit“ belegte sie anschaulich, dass Mobilität inzwischen auch von der Automobilindustrie nicht mehr nur als Markt für Fahrzeuge begriffen wird, sondern als ein gesellschaftlicher und technisch systemischer Komplex. Auch in der NPE gewinnt die „Systemische Mobilität“, die der BSM als ganzheitliche Integrationsaufgabe aller Verkehrsarten vom Öffentlichen bis hin zum Individualverkehr ansieht, an Bedeutung. Dies zeigte sich auch auf der Konferenz bei vielen Referenten und Exponaten der Aussteller.