Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Themen / Mobilitätswende

Mobilitätswende

Die Energiewende wird, wenn sie die Klimaziele der UNO erreichen will, auch in anderen Bereichen als der Erzeugung von Strom und Wärme Wirkung entfalten müssen. Der Verkehrssektor trägt zur Umweltverschmitzung erheblich bei. Seine Dekarbonisierung muss oberste Priorität haben.
10 Punkte pro E-Mobilität
Studie bestätigt Umweltvorteil des eAutos
Ausweislich der Beiträge auf dieser Website hat der BSM immer wieder bemängelt, dass in diesbezüglichen Vergleichen die Emissionen der Verbrenner schön gerechnet und für den elektrischen Antrieb denkbar ungünstige Annahmen getroffen werden. Dem hat nun die Universität Eindhoven mit einer Studie abgeholfen, die erheblich realistischere Vorgaben macht.
Das Auto darf kein Haushaltsroboter werden
Die Agora Verkehrswende hat in einer Analyse die Chancen und Risiken selbstfahrender Autos aus klimapolitischer Sicht beleuchtet. Der Studie zufolge müsse die Politik Bedingungen für gemeinschaftliche Nutzung und Integration in den öffentlichen Verkehr schaffen. Sonst besteht die Gefahr, dass das autonome Auto diejenigen Wege erledigt, für die momentan noch eine Person zum Fahren notwendig ist, wie Einkäufe abzuholen oder Kinder zu kutschieren.
PM mit BEE: Corona-Paket befördert nachhaltige Mobilität
Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) und sein Mitgliedsverband Bundesverband Solare Mobilität (BSM) begrüßen die im Konjunkturpaket der Bundesregierung vorgeschlagenen Maßnahmen im Mobilitätssektor.
Neustart in die Verkehrswende
Verkehrsexperten, unter ihnen der BSM-Vorsitzende Thomic Ruschmeyer, empfehlen Maßnahmen für die Zeit nach der Corona-Zeit. Gemeinsam mit BEM und den Agenturen der Schaufenster Elektromobilität schlagen sie ein Reset-Programm vor aus Ladeinfrastrukturausbau, Elektrifizierung kommunaler Fahrzeugflotten, Sicherung der ÖV-Angebote, Umgestaltung des Verkehrsraums und Einrichtung von Experimentierräumen.
MESSE: micromobility expo 2020 von 27.08.2020 10:00 Uhr bis 29.08.2020 18:00 Uhr Hannover,
Die Deutsche Messe in Hannover lädt zum zweiten Mal zur "micromobility expo". Der ursprüngliche Termin im Mai wurde verschoben auf 27.-29. August. Elektrische Kleinstfahrzeuge von eScootern (oder eKickboards) über eSkateboards, Hoverboards und Monowheels werden in Forum, Ausstellung und Parcours vorgestellt, um Mikromobilität im urbanen Raum zu fördern.
#umwelt.werkstatt_A. Jung (Agora Verkehrswende)
BSM an BMU-Digitalagenda beteiligt
Mit der #umwelt.werkstatt löst Bundesumweltministerin Svenja Schulze ein Versprechen der letzten re:publica ein. Für die Erarbeitung einer umweltpolitischen Digitalagenda saßen externe Fachleute mit zuständigen Mitarbeiter*innen des BMU zusammen. Für den BSM nahm Johanna Tiffe an der Session 8 'Mobilität' teil. Die Ergebnisse werden im März 2020 präsentiert.
Tesla und VW setzen Deutschland unter Strom | BSM-Rückblick auf 2019
Im vergangenen Jahr 2019 hat sich viel getan im Bereich nachhaltiger Mobilität. Zahlreiche verkehrspolitische Maßnahmen bewegten die Öffentlichkeit, die Elektromobilität sorgte nebenbei für verbreitete Sachkenntnis zur Nachhaltigkeit von Industrieprodukten, und mit der Ansiedlung von Tesla nahe Berlin und dem Stellenabbau bei Audi bricht nicht weniger als ein neues Zeitalter an. Ein Rückblick aus der Sicht des BSM von Matthias Breust und Thomic Ruschmeyer.
AKTION: Urban Mobility Day 15.06.2019 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr Berlin,
"Die Zukunft der Mobilität heute erleben" können Besucher dieser Veranstaltung. Als ehemals dort Ansässige dürfen wir bemerken, dass auf dem Euref-Gelände das Motto für jeden Tag gilt mit exklusiv-Bereich für eAutos und autonomen Kleinbus-Service. An diesem Samstag kommen aber viele Mikromobile oder PLEVs dazu, deren Zulassung zum Teil unmittelbar bevorsteht. Aber auch Monowheels und eSkateboards, die auf eine Sondergenehmigung des BMVI warten, werden zu sehen und auszuprobieren sein.
BSM-Gemeinschaftsstand in Halle 27 | HMI 19
Dieses Jahr sind wir wieder in der "Energy"-Halle 27 der Hannovermesse. Vom 1. bis 5. April präsentieren sich Unternehmen aus der E-Mobilitätsbranche auf dem BSM-Stand.
Programm BSM-Forum | HMI 19
"Neue Ära der Mobilität: Verkehrswende und Sektorkopplung gemeinsam denken" ist der Titel, unter dem der BSM am Mittwoch, den 3.4. Experten in das Forum 'Electric Lounge' in der Halle 27 geladen hat. Diese Session 4 beginnt um 14 Uhr mit der BEE-Präsidentin Simone Peter.
VW konzentriert sich auf Elektromobilität
In einem Strategiepapier hat der Volkswagenkonzern dargelegt, warum er sich von der Forschung und Weiterentwicklung der anderen Technologien als dem batterie-elektrischen Antrieb verabschiedet - und welche Maßnahmen er von der Politik, aber auch seinem Branchenverband VDA und dem Rest der Automobilindustrie erwartet. Viele der Vorschläge könnten direkt beim BSM abgeschrieben worden sein.
Der Sommer kann kommen | eKFV
Rechtzeitig zum Frühling bringt Verkehrsminister Andreas Scheuer die Elektro-Kleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) auf den Weg. Hersteller, Händler und Verleiher der Fahrzeuge freuen sich über Rechtssicherheit, auch wenn das Gesetz weiterhin zu stark eingreift und eSkateboards, Monowheels und Hoverboards weiterhin nicht berücksichtigt. Für diese kündigt das BMVI eine Sondergenehmigung an. Aber auch die Kritik wird wieder laut nicht nur im Kampf um öffentlichen Raum, sondern auch am Verfahren.
MESSE: micromobility expo 2019 von 02.05.2019 10:00 Uhr bis 04.05.2019 18:00 Uhr Hannover,
Mit einem völlig neuen Format wird die Deutsche Messe in Hannover eine erst in Kürze für den Verkehr zugelassene Fahrzeugklasse beleuchten. Neben eScootern (oder eKickboards) werden auch eSkateboards, Hoverboards und Monowheels vorgestellt. Die "micromobility expo" besteht aus Forum, Ausstellung und Parcours und will die Mikromobilität im urbanen Raum fördern sowie umweltschonende und kosteneffiziente Lösungen mit elektrischen Leichtfahrzeugen für den Personen- und Lastenverkehr präsentieren.
Was der VW-Chef mit der "Perspektive des Autos" zu tun hat
Wenn der CEO von Volkswagen Herbert Diess mangelnde politische Unterstützung beklagt, reibt man sich verwundert die Augen. Der BSM läuft permanent gegen verschlossene Türen, auf denen mehr oder weniger fett "VDA" steht. Für den BSM kommentiert der LEMnet-Präsident und frühere BSM-Vorstand Andreas-M. Reinhardt die Äußerungen des VW-Chefs.
Sieben Empfehlungen zur Verkehrswende von Power2Drive
Die Power2Drive, das neue E-Mobilitätsplattform der "Smarter E"-Messen in München, hat mit der Unterstützung zahlreicher Verbände und Organisationen ein Manifest aus sieben Empfehlungen veröffentlicht. Der BSM als Kooperationspartner der Power2Drive gehört auch zu den Erstunterzeichnern dieses Manifests, das am 21.11.2018 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.
KONFERENZ: Vernetzungskonferenz Elektromobilität 2018 von 12.11.2018 12:00 Uhr bis 13.11.2018 16:30 Uhr Berlin,
Das BMWI lädt zur alljährlichen 'Vernetzungskonferenz Elektromobilität' in das Berliner Hotel Andel`s. Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat neben vielen bekannten Experten aus Deutschland wie Streetscooter-Chef Achim Kampker und Franz Loogen von e-mobil BW auch internationale Gäste eingeladen aus Ländern wie Norwegen, den Niederlanden oder Österreich, die uns momentan Einiges voraus haben. Der BSM hofft, dass die Regierung dabei eine Kurskorrektur gegenüber deutschen Automobilherstellern erkennen lässt.
Neue Mobilitätskommission eingerichtet | NPM
Die "Nationale Plattform Zukunft der Mobilität" (NPM) nimmt ihre Arbeit auf. Unter der Leitung von Prof. Henning Kagermann soll Deutschland nun endlich zum Leitmarkt und Leitanbieter der Elektromobilität gemacht werden. Struktur und Verantwortliche dieser neuen Kommission stellte die Bundesregierung am 19.09.18 vor, als Kagermann den letzten Bericht der NPE übergab. Fach- oder Umweltverbände gehören der NPM bislang nicht an.
Können wir das zulassen? | eKleinstfahrzeuge
Der Handlungsdruck zur Verbesserung der Luftqualität steigt. Während viele Städte händeringend nach wirksamen und zeitnah realisierbaren Konzepten suchen und sie auf die Lieferung elektrischer Busse warten, werden die Alternativen für motorisierte individuelle E-Mobilität immer zahlreicher. Unterhalb von eScooter und Pedelec soll eine Fahrzeugklasse K eingeführt werden für selbst-balancierende und stehend gefahrene Vehikel. Die eKFV ist umstritten. Ein Demonstrationszug am 13.12.18 zeigt die Perspektiven.