Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / AVERE

AVERE vertritt die Elektromobilität in Brüssel

Im europäischen Verband AVERE sind die meisten Länder der EU und einige darüber hinaus vertreten. Für Deutschland sitzt der BSM in dieser internationalen Organisation, die im turnusmäßigen Wechsel mit den WEVA-Verbänden Amerikas und Asiens die größte internationale Konferenz zum Thema durchführt.

 

 

In dem europäischen Elektromobilitätsverband AVERE sind die nationalen Verbände der meisten EU-Staaten organisiert. Den Sitz hat AVERE in Brüssel, von wo aus die Politik der Europäischen Union begleitet wird. AVERE wurde 1978 gegründet von einem Netzwerk aus Nutzern, NGOs, Verbänden, öffentlichen Einrichtungen, Forschungs- und Entwicklungsinstituten, Fahrzeugherstellern und Zulieferern. Zur Zeit sind etwa 1.000 Mitglieder in AVERE vertreten.

Gemeinsam mit den asiatischen und amerikanischen Dachverbänden EVAAP und EDTA bildet AVERE die „World Electric Vehicle Association“ (WEVA). Die WEVA wiederum organisiert sie die EVS („Electric Vehicle Symposion & Exhibition“), die größte internationale Konferenz und Messe zum Thema Elektromobilität. Die nächste EVS 27 findet im November 2013 in Barcelona statt. Deutschland war in AVERE lange mit der Deutschen Gesellschaft für elektrischen Straßenverkehr (DGES) vertreten. Nach deren Auflösung hat der BSM im Januar 2013 den deutschen Sitz übernommen. Dem BSM kommen damit als „Effective Member“ ebenso wie etwa Frankreich, Italien und Großbritannien drei Stimmen in der Generalversammlung zu.

 

Mit der Aufnahme in die europäische Elektromobilitätsvereinigung AVERE beginnt für den BSM ein völlig neues Kapitel. Die Mitarbeit in einem internationalen Verband ermöglicht es dem BSM nicht nur, seine Ziele in einem größeren Verbund zu verfolgen. Vor allem der Austausch mit den Fachverbänden unserer Nachbarländer wird neue interessante Perspektiven eröffnen. Überall in Europa werden innovative Verkehrsmodelle in die Praxis umgesetzt. Die dabei gewonnenen Erfahrungen zu bündeln und nutzbar zu machen wird vornehmliches Interesse des BSM sein bei seinem Engagement in Avere. Es liegt in der Natur der Mobilität, dass sie Grenzen überschreitet. Daher ist es folgerichtig, angestrebte Verkehrskonzepte mit denen der europäischen Nachbarn zu koordinieren. Auch die Bewahrung der Umwelt und der schonende Umgang mit Ressourcen sind Aufgaben, die konzertierte Anstrengungen erfordern über die Landesgrenzen hinweg.

UMWELTSCHUTZ
Die Zerstörung der Lebensgrundlagen macht ebenfalls nicht an Schlagbäumen und erst recht nicht an „grünen“ Grenzen halt. Die ausschließliche Verwendung regenerativer Energie für die elektrische Mobilität, die sich der BSM auf die Fahne geschrieben hat, ist mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Selbst Automobilkonzerne wie Audi und BMW stellen diesen Zusammenhang klar und installieren Windkraftanlagen, um den für ihre Fahrzeuge benötigten Strom zu erzeugen. Wenn mit dem neuen Engagement der OEM nun auch erschwingliche elektrische Pkw angeboten werden, lässt sich für die Umwelt tatsächlich etwas erreichen. Während in den USA und Japan bereits profitable Hybrid- und rein elektrische Autos verkauft werden, mussten sich deutsche Interessenten bisher im benachbarten Ausland, besonders in Frankreich nach Modellen umsehen, die die wesentlichen Erwartungen an ein Pkw erfüllten.

MODAL SPLIT
Die europäischen Klimaziele werden nur erreicht werden können, wenn neben die Substitution herkömmlicher Antriebe durch Elektromotoren auch grundlegende Strategien entwickelt, die Menschen ‚von der Straße‘ zu holen. Dabei kommt der Verlagerung und Vermeidung von Verkehr große Bedeutung zu. Im Modal Split ist der Anteil des öffentlichen Verkehrs und der gemeinsam genutzten Verkehrsmittel stetig zu erhöhen, um den CO2-Ausstoß auf das gewünschte Maß zu verringern.

Der BSM wird die erweiterten Möglichkeiten nutzen, damit nicht nur in Deutschland, sondern in Europa Konzepte nachhaltiger Mobilität entwickelt und umgesetzt werden.

Termine
WETTFAHRT: Bundestwizytreffen 2017 18.08.2017 - 21.08.2017 — Hallbergmoos
WETTFAHRT: eCross Germany 2017 31.08.2017 - 03.09.2017 — Bielefeld - Düsseldorf - Simmenthal (Eifel)
WETTFAHRT: eRUDA 2017 22.09.2017 - 24.09.2017 — Fürstenfeld
Frühere Termine…
Kommende Termine…