Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

Die Frühlingsrallye

Es kommt Bewegung in die Mobilität. Das Klimakabinett tagt, und viele Kommunen erkennen ihren Spielraum bei der Luftverbesserung. Die EU droht OEMs mit Zwangsgeldern, weil sie Grenzwerte nicht einhalten, und Fiat bemüht sich um Teslazertifikate. VW verabschiedet sich von der Brennstoffzelle, deren Unterstützer jetzt umso lauter den Abschied von der Effizienz fordern. Der Verkehrsminister erlaubt eKleinstfahrzeuge und blockt die Dekarbonisierung beim Pkw.

Dieser Frühling könnte den Durchbruch für die Elektromobilität markieren. Mit dem VW-Strategiepapier, wie ihr zum Erfolg verholfen werden könne, verschärft sich der Wettkampf der alternativen Antriebe um die Nachfolge der Verbrenner. Eine CO2-Abgabe findet immer breitere Unterstützung.

Die Brennstoffzelle wird nun umso ernsthafter als Alternative diskutiert. Auf Veranstaltungen wie der HMI oder dem Future Mobility Summit werden akademische Dispute ausgetragen. Auf der Straße ist die Brennstoffzelle noch nicht angekommen, auch auf dem Genfer Autosalon war die Elektromobilität auf der Überholspur.

Hannovermesse tendiert uneinheitlich

Der BSM hat auf der Hannovermesse einen bunten Stand voller elektrischer Mobilität geboten. Zwei eScooter, Lastenräder, Hifi-Bikes, eMotoroller und T6 Doka mit Pritsche vermittelten einen guten Eindruck von den Möglichkeiten. Trotz der Einlassung von VW (s.u.) war von einem Aufwind für die E-Mobilität wenig zu spüren.

Andererseits fehlte der BEE ganz auf der HMI. Auch Infrastruktur-Anbieter waren kaum vertreten, von Herstllern elektrischer Fahrzeuger nicht zu reden. Dafür gab es regen Betrieb bei der "Brennstoffzelle", und so war durchaus nicht auszumachen, wohin denn der Blick in die Zukunft gerichtet sein sollte.

Die Mitaussteller von Greenpack, Parkstrom, E-Car-Tech, InnoPower und Plug'n'Charge waren zufrieden, insbesondere Besucher aus dem Fernen Osten kamen in großer Zahl nach Hannover. Das  "electric lounge Forum" von electrive.net war gemütlich und fast informell gestaltet. (Bericht folgt)

Der Sommer kann kommen | eKFV

Nachdem viele Nutzer und Unternehmen seit Längerem auf eine Regelung für eScooter gewartet haben, kündigte der Verkehrsminister für die nächsten Monate das Inkrafttreten der eKFV sowie einer Erlaubnis für PLEVs ohne Lenk- oder Haltestange an. Pünktlich dazu gründete sich aus der Community heraus ein Bundesverband Elektrokleinstfahrzeuge - mit etwas Unterstützung vom BSM. Mehr...

Zum Glück gibt es eine zweite WAVE 2019

Nur noch bis 20. März hat Louis Palmer Anmeldungen für die WAVE-Trophy durch die Schweiz entgegengenommen. Von Reinach durch alle Kantone und über einige Alpenpässe geht es zum Seefest in Zug. Wer trotzdem mal dabei sein will, hat noch eine Chance bei der WAVE Deutschland von Dortmund in die Alpen und zum Abschluss nach Erlangen.

Bewerbungen hierfür an uns oder Stephan Schwartzkopff, Teilnehmer können sich hier anmelden. Zu den offiziellen WAVE-Videos von 2018 geht's hier...

Allianz für die Mobilitätswende

Die vier Elektromobilitäts-Agenturen der Schaufensterregionen haben gemeinsam mit  Prof. Knie (WZB), BSM und BEM eine Initiative gestartet. Die notwendige Transformation der Verkehrswelt soll unterstützt werden durch die vielfältigen Erfahrungen der Unterzeichner und ihrer Organisationen. Diese Allianz für die Mobilitätswende fordert mehr Raum für Experimente, die Chancen und Perspektiven innovativer Konzepte anschaulich machen. (vollständiger Text...).

Das Interesse an solchen Projekten ist enorm gewachsen, seit das Bundesverwaltungsgerichtsurteil vom Februar 2018 viele deutsche Städte zwingt Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge zu prüfen als Maßnahme zur Luftreinhaltung. Innerhalb des bisher bestehenden Handlungsrahmens bleiben allerdings kaum Alternativen, die ausreichend erprobt wären. Die Mittel aus dem "Mobilitätsfond", der nach drei Dieselgipfeln eingerichtet wurde, fließen in bessere Radwege und - mangels deutscher Angebote - ausländische elektrische Busse. Mehr...

Umweltfreundlich unterwegs

Der BSM setzt sich seit 1989 für nachhaltige Mobilität ein.
Gegründet wurde der BSM von Pionieren, die in der Elektromobilität eine überlegene Technologie sahen. Der elektrische Antrieb ist effizient und umweltfreundlich, betrieben mit Strom aus erneuerbaren Energien sogar nahezu frei von schädlichen Emissionen. Bis heute sieht sich der BSM dem Ziel verpflichtet, Lösungen für eine zukunftsfähige Mobilität anzubieten. Dazu gehören neben umweltfreundlichen Antriebstechnologien auch intelligente Verkehrskonzepte mit multimodalen Angeboten.

Mit Erfahrungen, Einfluss und Enthusiasmus. Für eine lebenswerte Zukunft.

+++ CO2-Bilanz von Elektrofahrzeugen +++ AVERE - Vereinigung von Europas E-Mobilisten +++ Solarstrom im E-Mobil ist wirtschaftlich +++

HMI   1.-5. April 2019

Projekte

Partner

etecmo-Logo