Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

Smartes Bike

Die Digitalisierung birgt vielerlei Potential zur Optimierung von Mobilitätsleistungen. Im Berliner Ullstein-Gebäude veranstaltet die eMo mit der gastgebenden "Drivery" und zahlreichen weiteren Partnern einen Workshop zur "digital mobility". Der BSM unterstützt die Veranstaltung als Partner und wird ein Sessionthema vorschlagen: "Rethinking Smartbike-Software".

Der Erfolg des eBikes regt auch die Entwicklung ständig neuer Software-Lösungen an. Wie in anderen Bereichen auch führen kommerzielle Interessen und Marktmacht zu Anwendungen, die nicht vornehmlich im Interesse des Nutzers stehen. Johanna Tiffe möchte daher diskutieren, welche Parameter für das eBike der Zukunft gelten sollen und inwieweit Open-Source-Software einen Ausweg anbietet. Mehr...

Bundesregierung sucht Wege aus der Klimakrise

Die Mobilität spielt beim Klimaschutz eine wichtige Rolle, aber der Bundesregierung fehlt es weiter an Schwung. Nach dem nun beschlossenen Gesetzentwurf werden neben der bereits verlängerten Kaufprämie und der soeben begonnen dritten Förderrunde für Ladeinfrastruktur einige steuerliche Begünstigungen für E-Fahrzeuge gewährt. Deren Wirkung ist zweifelhaft ebenso wie beim Emissionshandel. Eine CO2-Steuer würde schneller greifen, ist aber verfassungsrechtlich problematisch. Der Druck auf die Politik steigt erheblich durch die freitäglichen Demonstrationen, aber eine Linie ist nicht zu erkennen.

BSM-Bonus für WAVE Deutschland

Die zweite WAVE ist eine Sunshine-Tour durch Deutschland. Bei der WAVE Deutschland geht es von Dortmund am Rhein entlang durch das Breisgau in die Alpen. Gastgeber zum Abschluss der WAVE ist der Solarmobilverein Erlangen, Gründungsmitglied des BSM. WAVE-Veranstalter Louis Palmer gewährt BSM-Mitgliedern einen Nachlass von 20% als Geschenk zum 30. Geburtstag des Traditionsverbands. Wir sind wieder als Jury dabei.

Wieder gewinnt ein Zweiradfahrer die WAVE

Der BSM hatte zum sechsten Mal die Aufgabe übernommen, aus den Trophies entlang der WAVE-Strecke durch die Schweiz einen Gewinner zu ermitteln. Wie im letzten Jahr gratulierte die Jury einem Zweiradfahrer zum Sieg, Bruno Haltern (vorn links mit Pokal) auf einer BMW C-Volution. Mehr...

Der Blick in die Welt | EVS 32

Zwei Jahre nach Stuttgart fand in Lyon bereits das nächste europäische EVS statt. Zum 50-jährigen Jubiläum des Weltkongresses der Elektromobilität lud der europäische Verband AVERE zu einer hochkarätig besetzten Konferenz, in der auch viele deutsche Institute und Unternehmen vertreten waren. Die begleitende Ausstellung allerdings zeigte außer vom Hauptsponsor Renault nahezu keine E-Autos. Die Stadt Lyon wiederum bemüht sich um eine nachhaltige Mobilität. Tausende eScooter stehen den 2 Mio. Einwohnern zur Verfügung, unter den Fahrrädern sind große Anteile Sharing-Räder, und die Tram wurde vor knapp 20 Jahren neu eingeführt. Wenn Prinz Albert von Monaco (links) von "Projekten" spricht, werden die auch umgesetzt. Eine erholsame Perspektive.

Allianz für die Mobilitätswende

Die vier Elektromobilitäts-Agenturen der Schaufensterregionen haben gemeinsam mit  Prof. Knie (WZB), BSM und BEM eine Initiative gestartet. Die notwendige Transformation der Verkehrswelt soll unterstützt werden durch die vielfältigen Erfahrungen der Unterzeichner und ihrer Organisationen. Diese Allianz für die Mobilitätswende fordert mehr Raum für Experimente, die Chancen und Perspektiven innovativer Konzepte anschaulich machen. (vollständiger Text...).

Das Interesse an solchen Projekten ist enorm gewachsen, seit das Bundesverwaltungsgerichtsurteil vom Februar 2018 viele deutsche Städte zwingt Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge zu prüfen als Maßnahme zur Luftreinhaltung. Innerhalb des bisher bestehenden Handlungsrahmens bleiben allerdings kaum Alternativen, die ausreichend erprobt wären. Die Mittel aus dem "Mobilitätsfond", der nach drei Dieselgipfeln eingerichtet wurde, fließen in bessere Radwege und - mangels deutscher Angebote - ausländische elektrische Busse. Mehr...

Umweltfreundlich unterwegs

Der BSM setzt sich seit 1989 für nachhaltige Mobilität ein.
Gegründet wurde der BSM von Pionieren, die in der Elektromobilität eine überlegene Technologie sahen. Der elektrische Antrieb ist effizient und umweltfreundlich, betrieben mit Strom aus erneuerbaren Energien sogar nahezu frei von schädlichen Emissionen. Bis heute sieht sich der BSM dem Ziel verpflichtet, Lösungen für eine zukunftsfähige Mobilität anzubieten. Dazu gehören neben umweltfreundlichen Antriebstechnologien auch intelligente Verkehrskonzepte mit multimodalen Angeboten.

Mit Erfahrungen, Einfluss und Enthusiasmus. Für eine lebenswerte Zukunft.

+++ CO2-Bilanz von Elektrofahrzeugen +++ AVERE - Vereinigung von Europas E-Mobilisten +++ Solarstrom im E-Mobil ist wirtschaftlich +++

Deutschland 13.-21.09.

Projekte

Partner

etecmo-Logo