Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

Frist für EVS30-Beiträge verlängert

Vom 9. bis 11. Oktober 2017 findet in Stuttgart das EVS 30 statt. Zu diesem Weltkongress der Elektromobilität, dessen Mitveranstalter der BSM als deutsches AVERE-Mitglied ist, können nun noch bis 17. Februar Abstracts für Vorträge eingereicht werden.

 

Beim EVS 30 können Sie Ihre neuesten Forschungsergebnisse, best-practice-Beispiele, technologische Fortschritte und praktischen Erfahrungen vorstellen in allen Gebieten, die mit Batterien, Brennstoffzellen,  hybriden und batterie-elektrischen Fahrzeugen sowie deren Komponenten und der notwendigen Infrastruktur zu tun haben. Besonders interessant sind Beiträge zu Geschäftsmodellen, Marketingstrategien, politische Maßnahmen, Feldstudien und Mobilitätskonzepte.

> > >  ABGABE BIS 17. FEBRUAR < < <

Mehr zu den Themen des Kongresses hier oder auf der Website des EVS 30 ...

Elektrisch Fahren ist sauber - echt jetzt!

Klingt wie "Hund beißt Mann"? Das Oeko-Institut hatte 2011 mit einer Studie gezeigt, dass elektrische Autos nicht umweltfreundlicher seien als kleine Diesel-Pkw. In einer neuen Untersuchung wird dieses - schon damals fragwürdige - Ergebnis endlich offiziell revidiert. Die Freiburger Wissenschaftler haben im Auftrag des manager-magazins festgestellt, dass sogar Plug-in-Hybride sauberer als Verbrenner. Mehr...

Der BSM auf den EUREF-Campus

Einige Mitglieder des BSM wie Ubitricity und Hubject waren schon  auf dem EUREF-Campus, die InnoZ GmbH lässt einen autonomen elektrischen Kleinbus aus dem 3D-Drucker auf dem Gelände fahren (Foto links mit BSM-Vorständen Ruschmeyer und Behnke). In diesem idealen Umfeld hat der BSM sein Hauptstadtbüro bezogen. Mehr ...

Pflichtenheft für den BV1

Roland Schüren hat kleine und mittelständische Unternehmen aufgerufen, an seiner Initiative E-Transport-Selbsthilfegruppe teilzunehmen. Am 3.2. trafen sich 34 Interessierte, um Vorgaben an ein 'Bakry Vehicle One' (BV1) zu formulieren (Abb. links). Wer immer die so hergestellten Transporter liefert, müsste sich um den Verkauf nicht sorgen. Schüren hat sein eigenes Unternehmen bereits vollständig elektrifiziert, und die Ladepunkte vor dem Geschäft haben die Hildener Bäckerei zu einem Wallfahrtsort der elektromobilen Szene gemacht. Mehr zu der Aktion bei electrive.net ...

Kaufprämie weiter wirkungslos

Der Absatz elektrischer Autos entwickelt sich nur schleppend. Trotz Kaufprämie und anhaltender Hiobsbotschaften für Dieselfahrer und VW-Kunden gab es nicht mehr Zulassungen als vor Einführung des Umweltbonus, den jeder Käufer eines rein elektrischen Fahrzeugs oder Plug-in-Hybriden beantragen kann. Leichtfahrzeuge werden nicht gefördert, ein Umwelt- "Malus" nicht erhoben und die Differenzierung zwischen elektrisch und hybrid ist eher homöopathisch ausgefallen. Mehr ...

Umweltfreundlich unterwegs

Der BSM setzt sich seit 1989 für nachhaltige Mobilität ein. Gegründet wurde der BSM von Pionieren, die in der Elektromobilität eine überlegene Technologie sahen. Der elektrische Antrieb ist effizient und umweltfreundlich, betrieben mit Strom aus erneuerbaren Energien sogar nahezu frei von schädlichen Emissionen. Bis heute sieht sich der BSM dem Ziel verpflichtet, Lösungen für eine zukunftsfähige Mobilität anzubieten. Dazu gehören neben umweltfreundlichen Antriebstechnologien auch intelligente Verkehrskonzepte mit multimodalen Angeboten.

Mit Erfahrungen, Einfluss und Enthusiasmus. Für eine lebenswerte Zukunft.

+++ CO2-Bilanz von Elektrofahrzeugen +++ AVERE - Vereinigung von Europas E-Mobilisten +++ Solarstrom im E-Mobil ist wirtschaftlich +++