Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite

Verlängerung für die Kaufprämie

Die Bundesregierung hat beschlossen, bis Dezember 2020 den Kauf eines E-Autos wie bisher mit 4.000 € zu unterstützen. Die Maßnahme schließt nahtlos an die bisherige Kaufprämie an, die am 30.6.2019 endet. Einzige Änderung gegenüber dem bisherigen Verfahren ist, dass auch akustische Warnsysteme mit zusätzlich 100 € gefördert werden.

Die Nachfrage nach der deutschen Kaufprämie war überschaubar. Einer der vielen Gründe war sicher das bescheidene Angebot deutscher Hersteller, was auch Minister Altmaier bei der Präsentation beklagte.Trotzdem wird die Kaufprämie in unveränderter Höhe und Verfahren gezahlt.

"Natürlich ist es erst einmal ein gutes Signal die Kaufprämie weiter zu gewähren", meint BSM-Vorstand Matthias Breust dazu. "Wir raten aber dringend die flankierenden Maßnahmen auf ein angemessenes Niveau zu bringen." Mehr...

Der Blick in die Welt | EVS 32

Zwei Jahre nach Stuttgart fand in Lyon bereits das nächste europäische EVS statt. Zum 50-jährigen Jubiläum des Weltkongresses der Elektromobilität lud der europäische Verband AVERE zu einer hochkarätig besetzten Konferenz, in der auch viele deutsche Institute und Unternehmen vertreten waren. Die begleitende Ausstellung allerdings zeigte außer vom Hauptsponsor Renault nahezu keine E-Autos. Die Stadt Lyon wiederum bemüht sich um eine nachhaltige Mobilität. Tausende eScooter stehen den 2 Mio. Einwohnern zur Verfügung, unter den Fahrrädern sind große Anteile Sharing-Räder, und die Tram wurde vor knapp 20 Jahren neu eingeführt. Wenn Prinz Albert von Monace (links) von "Projekten" spricht, werden die auch umgesetzt. Eine erholsame Perspektive.

Die Frühlingsmessen sind gesungen

Der Frühling war frisch in München. Bei Außentemperaturen um 10°C konnten sich Besucher der "Smarter E Europe" ein Bild zur Branche der Erneuerbaren Energien und ihren Einsatzmöglichkeiten auch im Bereich Elektromobilität machen. Die Power2Drive war wieder sehr erfolgreich, das Umfeld ist für den BSM und seine Mitaussteller sehr fruchtbar. Auch der Kongress ebenso wie das Fachforum in Halle 6 hatten ein gutes Niveau.

Dagegen war die Hannovermesse jedenfalls für die Elektromobilität kein Meilenstein. In der Halle "Energy"fehlten zudem auch der BEE und einige andere Organisationen, zwischen denen der BSM nachvollziehbare Angebote präsentiert. In diesem Jahr war der Gemeinschaftsstand der emobil BW gegenüber wie eine letzte Bastion mit zumindest ähnlicher Ausgangslage.

Verfahren | eKFV

eScooter dürfen legal am Straßenverkehr teilnehmen, sobald die Formalitäten zur Veröffentlichung abgeschlossen sind. Die betreffende Verordnung wurde vom Bundesrat beschlossen, nachdem die Gehweg-Nutzung vom Tisch war. Die Sondererlaubnis für PLEVs ohne Lenk- oder Haltestange, also Skateboards, Monowheels u.ä., die Verkehrsminister Scheuer angekündigt hat, steht noch aus.

BSM-Bonus für WAVE Deutschland

Für die WAVE-Trophy durch die Schweiz darf der BSM wieder einen Hotzenblitz von RIVA nutzen. Von Reinach durch alle Kantone und über einige Alpenpässe geht es zum Seefest in Zug. Das Feld ist voll, wer dieses Jahr eine WAVE mitmachen will, hat noch eine Chance bei der WAVE Deutschland von Dortmund in die Alpen und zum Abschluss nach Erlangen. Louis Palmer gewährt BSM-Mitgliedern einen Nachlass von 20% als Geschenk um 30. Geburtstag.

Allianz für die Mobilitätswende

Die vier Elektromobilitäts-Agenturen der Schaufensterregionen haben gemeinsam mit  Prof. Knie (WZB), BSM und BEM eine Initiative gestartet. Die notwendige Transformation der Verkehrswelt soll unterstützt werden durch die vielfältigen Erfahrungen der Unterzeichner und ihrer Organisationen. Diese Allianz für die Mobilitätswende fordert mehr Raum für Experimente, die Chancen und Perspektiven innovativer Konzepte anschaulich machen. (vollständiger Text...).

Das Interesse an solchen Projekten ist enorm gewachsen, seit das Bundesverwaltungsgerichtsurteil vom Februar 2018 viele deutsche Städte zwingt Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge zu prüfen als Maßnahme zur Luftreinhaltung. Innerhalb des bisher bestehenden Handlungsrahmens bleiben allerdings kaum Alternativen, die ausreichend erprobt wären. Die Mittel aus dem "Mobilitätsfond", der nach drei Dieselgipfeln eingerichtet wurde, fließen in bessere Radwege und - mangels deutscher Angebote - ausländische elektrische Busse. Mehr...

Umweltfreundlich unterwegs

Der BSM setzt sich seit 1989 für nachhaltige Mobilität ein.
Gegründet wurde der BSM von Pionieren, die in der Elektromobilität eine überlegene Technologie sahen. Der elektrische Antrieb ist effizient und umweltfreundlich, betrieben mit Strom aus erneuerbaren Energien sogar nahezu frei von schädlichen Emissionen. Bis heute sieht sich der BSM dem Ziel verpflichtet, Lösungen für eine zukunftsfähige Mobilität anzubieten. Dazu gehören neben umweltfreundlichen Antriebstechnologien auch intelligente Verkehrskonzepte mit multimodalen Angeboten.

Mit Erfahrungen, Einfluss und Enthusiasmus. Für eine lebenswerte Zukunft.

+++ CO2-Bilanz von Elektrofahrzeugen +++ AVERE - Vereinigung von Europas E-Mobilisten +++ Solarstrom im E-Mobil ist wirtschaftlich +++

Schweiz bis 21.06.
mehr auf facebook

Projekte

Partner

etecmo-Logo