Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / EVS30 / Die Konferenz

Die Konferenz

Beim EVS 30 werden Experten aus der ganzen Welt ihre Ergebnisse präsentieren auf dem Gebiet der elektrischen Mobilität. Aus Forschung und Verwaltung, Industrie und Zivilgesellschaft, aus Politik und Wirtschaft kommen die Beiträge, die alle Aspekte von Neuerungen der Antriebstechnik über Infrastrukturlösungen und Anreizprogramme bis zur Sektorenkoppelung und der übergeordneten Strategie zur Vermeidung von Emissionen erfassen.

 

Um Kongressbesuchern den Überblick und die Planung ihres Besuchs zu erleichtern, stellt der BSM die interessantesten Beiträge in einer deutschen Übersetzung der Zusammenfassung vor. Dazu gibt der BSM eine redaktionelle Einordnung. Die betreffenden Beiträge sind im Konferenzprogramm markiert.

Richtige Kauf-Anreize [EVS30]
[EVS30 conference preview] Bei der Förderung der Elektromobilität hat sich die Bundesregierung viel Mühe gegeben. Leider ist der erhoffte Markthochlauf bislang kaum spürbar. Zum EVS 30 werden sich einige Vorträge mit dem Thema 'Kaufanreize' ('Incentives') befassen. Der BSM hofft, dass einige Vertreter der dann neuen Regierung sich mit den Erkenntnissen aus den erfolgreicheren Programmen anderer Staaten auseinandersetzen.
Die Wertentwicklung beim EV [EVS30]
[EVS30 conference preview] Beim Auto ist ein Vergleich der TCO vor allem für Flottenbetreiber in Unternehmen interessant, die über viele Jahre im Voraus kalkulieren müssen. Hierbei fragt sich, ab welcher Laufleistung sich die höheren Anschaffungskosten eines elektrischen Fahrzeugs amortisieren. Beim EVS werden einige Studien hierzu vorgestellt, die dem elektrischen Auto u.a. niedrige Unterhalts- und Verbrauchskosten bescheinigen und sinkende Preise vorhersagen.
Mobilität für die Stadt [EVS30]
[EVS30 conference preview] Die Elektromobilität wird häufig als urbanes Phänomen aufgefasst. Zwar scheinen entsprechend affine Menschen häufiger in der Stadt anzutreffen zu sein, aber es gibt durchaus auch Elektromobilisten in ländlichen Regionen. Was aber den elektrischen Antrieb in der Stadt spannend macht ist die Vielfalt denkbarer Vehikel. Vom Micro-Roller über ein Segway bis zur Tretbox: völlig neue Konzepte für Lieferverkehr, last mile und touristische Zwecke lassen sich in der Stadt einsetzen.