Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / BSM-Büro wieder auf dem EUREF

BSM-Büro wieder auf dem EUREF

Einige Büros im früheren InnoZ-Gebäude waren bereits bezugsfertig. Deshalb hat der BSM gemeinsam mit der Agentur für Erneuerbare Energien den Umzug vorgezogen, der erst für den Herbst vorgesehen war. Die übrigen Verbände einschließlich des BWE, bei dem das BSM-Hauptstadtbüro zuletzt residierte, werden im Frühjahr 2021 folgen.

 

Am Schluss ging es ganz schnell. Der Geschäftsführer von BWE und BEE, Wolfram Axthelm, fragte auf dem kurzen Dienstweg, ob der BSM bereits im Mai umziehen könne. Sein Büro lag nur wenige Schritte entfernt, der BSM residierte noch beim BWE in der Neustädtischen Kirchstr. 6 in Mitte. Diese strategische Lage hatte ihren Reiz etwas verloren, als der BEE beschloss, mit allen Mitgliedsverbänden zusammen in das frühere InnoZ-Gebäude zu ziehen.

Die physische Nachbarschaft zu den EE-Verbänden, in deren Mitte der BSM sich immer gut aufgehoben fühlte, war bereits der Anlass für den Umzug nach Mitte gewesen. Aber ebenso gern hätte man an dem Büro auf dem EUREF-Campus festgehalten zwischen Hubject, ubitricity, Mennekes und vielen anderen Unternehmen der neuen Mobilität.

Der Umzug selbst war dann nur noch eine Sache von Stunden, nicht mal nennenswerter Verkehr herrschte zwischen Mitte und Schöneberg. Die große Veranstaltungsfläche im Erdgeschoss ist an Streetscooter vermietet, und ein Exemplar steht bereits im "Open Mobility Forum" (rechts). Das wäre eine sehr passende Nachbarschaft.

Momentan ist der Betrieb im EE-Haus noch eingeschränkt. Sobald wieder mehr Nähe zulässig ist, sind alle Freundinnen und Freunde des BSM herzlich eingeladen auf unserer Sonnenterrasse über die Zukunft der Mobilität zu diskutieren.