Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Elektromobilität virtuell im Aufwind | HM 18

Elektromobilität virtuell im Aufwind | HM 18

Dass die Elektromobilität jetzt in die Gänge kommt, war für viele Experten auf der Hannovermesse 2018 keine Frage. Schon jetzt spüren viele Unternehmen aus dem Umfeld des BSM die Auswirkungen der steigenden Zahl elektrischer Fahrzeuge. Die Aussichten wurden allgemein sehr gut beurteilt, zu sehen gab es allerdings wenig. Nur beim BSM funktioniert Elektromobilität, wo zwei der wenigen ausgestellten elektrischen Pkws standen.

Text + Fotos: mb

Alle Mitaussteller auf dem BSM-Stand äußerten sich zufrieden mit dem Messeverlauf. Auf dem Gemeinschaftsstand fanden sie die geeignete Atmosphäre für ihre Gespräche mit aktuellen und künftigen Geschäftspartnern. Unter dem BSM-Ballon (Foto links) trafen sich Unternehmen, für die Elektromobilität der Alltag ist. Für sie - wie für viele andere Unternehmen aus der Branche - wird der Markthochlauf spürbar.

Am Ausbau der Infrastruktur sollt Ihr sie erkennen, die Konjunktur. Einerseits wird weiterhin beklagt, dass bei Preisen von 20 ct/kWh im Verkauf von Ladestrom kein Geschäftsmodell zu finden ist. Umso bemerkenswerter ist das rege Interesse am High Power Charging (HPC). Seit Porsche das Ziel ausgab 350 kW-Stationen zu errichten, werden die entsprechenden Szenarios diskutiert: Vom Laden in Tankgeschwindigkeit bis zum Stromkollaps scheint alles möglich. "Bislang aber gibt es weder solche Ladestationen noch solche Fahrzeuge,", merkt der BSM-Vorsitzende Ruschmeyer hierzu an.

Echte E-Mobile nur beim BSM
Die Hannovermesse 2018 hatte nur wenige funktionierende E-Fahrzeuge zu bieten, der Hotzenblitz und das Astra Cabrio waren vielbeachtete Exoten. Wie schon in den Vorjahren war die Präsentation echter Elektromobilität fast allein Sache des BSM.

Peter Jürgens Astra ist nicht nur eines der wenigen elektrischen Cabrios, es verfügt auch noch über alle vier Gänge. Das erlaubt einen kleineren Motor ohne Permanentmagneten einzubauen und schont den Geldbeutel. In Halle 27 stand noch ein Nissan Leaf an einer Ladestation, auf dem Nachbarstand Baden-Württembergs fand sich immerhin ein Polizei-Motorrad aus dem Hause Zero.

Der Bereich Wasserstoff-/Brennstoffzelle nebenan war dagegen wie in jedem Jahr groß und gut besucht, auch das dazugehörige Forum. Der Ausbau der Infrastruktur wird auch dort betrieben. Mit 43 Tankstellen ist das Netz zwar noch dünn, aber der Toyota Mirai bekommt Konkurrenz durch den Hyundai Nexo, den man auf dem Freigelände probefahren konnte. Mit 95 kW macht dessen Antrieb die Pufferbatterie überflüssig, die den bisherigen, weniger zugkräftigen Motoren zur Seite stehen musste.

unten: Die Bestzung des BSM-Stands | oben rechts: T. Ruschmeyer auf dem Forum

 

Das Electric Transport Systems Forum direkt neben dem BSM-Stand moderierten die Kollegen Jens Stoewhase und Peter Schwierz von electrive.net. Wie schon beim EVS gab es auch ein kleines Fernsehstudio, in dem sich die Experten die virtuelle Klinke in die Hand gaben. Das Hauptthema soll auch hier High Power Charging gewesen sein - Astronautenfutter für Einhörner.

Am BSM-Tag wurde im ETS-Forum der Rahmen abgesteckt beim Laden von Enercon und EBG, bei Batteriekonzepten von Greenpack und LION Mobility und bei der Umsetzung in die Praxis von emobilitaet-online und HySolutions.

Wobei die Strategie Hamburgs ebenso wie das BSM-Projekt ELEC2CITY zeigten, dass Fahren im eigenen Verbrenner wohl keine Zukunft mehr hat. Das Privatauto wird insgesamt nur in seinem allmählichen Verschwinden Teil einer Mobilitätswende sein.

Positionspapier des BEE vorgestellt
Die Koppelung mit Erneuerbaren Energien legten BEE-Chefin Simone Peter und der Leiter des Fachausschusses Mobilität im BEE, Bernhard Strohmayer, instruktiv dar. Im Positionspapier des BEE stecken einige Monate Abstimmungsarbeit zwischen den beteiligten Verbänden. Das Ergebnis eine wird wertvolle Grundlage in der weiteren politischen Arbeit sein besonders des BSM sein, dessen Stellung unter energie-erzeugenden Branchen immer besonders war.

Beim Besuch auf dem BSM-Stand (Foto ben rechts, Foto BSM/mb) ließ sich Simone Peter von E-Car-Tech-Vertreter Martin Oberdörfer-Schmidt die modernen Steuerungen elektrischer Antriebe erklären. Auch Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin zeigte sich interessiert am Hotzenblitz. Der BSM-Stand war wieder entspannt eingerichtet, so dass sich an vielen Ecken Gesprächsrunden fanden. Der Ballon und sein neuer quadratischer Fuß bildeten Zentrum und Dach des Gemeinschaftsstandes.

Solide Vision
Wenn im nächsten Jahr die von den deutschen OEMs versprochenen E-Autos tatsächlich verfügbar und auf der Starße sind, ändert sich vielleicht auch das Erscheinungsbild bei der Hannovermesse. In diesem Jahr hat die Ausstellung den merklichen 'buzz' nicht wiedergegeben. Undenkbar ist aber, dass der Aufwind verpufft. Darin waren sich alle einig.

Termine
WETTFAHRT: WAVE 2018 -Österreich- 21.09.2018 - 28.09.2018 — Wangen - Zell am See - Graz - Wien - Werfen-Weng
WETTFAHRT: eRUDA 2018 05.10.2018 - 07.10.2018 — Fürstenfeld
KONGRESS: elect! 2018 08.10.2018 - 10.10.2018 — Stuttgart
Kommende Termine…