Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Gelungener Auftritt im Umweltministerium

Gelungener Auftritt im Umweltministerium

Die erste Präsentation der neuen BSM-Kampagne "ELECTWOCITY" war erfolgreich. Gemeinsam mit den Berliner Unternehmen Lautlos durch Deutschland, E-Roller Berlin und Coup Sharing gestaltete der Traditionsverband einen Stand beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung. Im Garten des Bundesumweltministeriums vermittelte der BSM den Besuchern eine Idee nachhaltiger urbaner Mobilität.

 

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hatte Glück mit dem Wetter. Sonne satt. Für den Tag der offenen Tür der Bundesregierung am 27. und 28. August war der hauseigene Garten hergerichtet. Der BSM brachte zu seinem ELECTWOCITY-Stand einige e2rädern mit, um den Besuchern Varianten elektrischer Zweiräder vorzuführen.

rechts: Die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (3.v.l.) am ELECTWOCITY-Stand (v.l.n.r.: D. Wiederhold / e-Roller Berlin, T. Ruschmeyer / BSM, Julia Grothe / Coup Sharing (Foto Coup))

Die Nachbarschaft des BMUB zum Potsdamer Platz führte zu deutlich mehr BesucherInnen als etwa bei Verkehrs- oder Wirtschaftsministerium in der Invalidenstraße. Der BSM hatte die Einladung, an dem Tag der offenen Tür teilzunehmen, gern angenommen. Die vom BMUB/Umweltbundesamt geförderte Kampagne ELECTWOCITY startete erst im Juli und konnte daher nur grundlegende Informationen liefern. Das Publikum war aber insgesamt auch eher an den Fahrzeugen interessiert als den Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt.

Bunte e2rad-Welt
Bei strahlendem Sonnenschein versammelte der BSM eine spannende Mischung elektrischer Zweiräder. Das Dienst-Pedelec des BSM ist ein solides Basis-Modell von Winora. 'Lautlos durch Deutschland', mit dem der BSM seit vielen Jahren kooperiert und auch die Geschäftsräume teilt, stellte zwei deutlich coolere Modelle zur Verfügung: ein Gocycle ohne mechanische Kraftübertragung durch Kette oder Kardan und ein sportives Specialized, dem die Motorunterstützung kaum noch anzusehen ist.

J. Grothe und D. Wiederhold im Gespräch (Foto BSM/tr)

Ein Retro-Roller vom Remagener Lieferanten Kumpan wurde präsentiert vom Friedrichshainer Händler e-Roller Berlin. Besonders auffällig war der schicke Taiwaner 'Gogoro' eScooter, mit dem die Bosch-Tochter Coup Mobility ein Free-Floating-Angebot in Berlin startet.

Das Publikum konnte der zentralen Idee der ELECTWOCITY-Kampagne folgen, dass der innerstädtische Verkehr durch den Umstieg auf elektrische Zweiräder entlastet werden muss. Die Vielfalt der Möglichkeiten vom einfachen Pedelec, mit dem man ohne Schwitzen im Büro eintrifft, bis zur gelegentlichen Nutzung eines e-Rollers im Sharing-Konzept überzeugte den einen oder anderen - jedenfalls gab es durchaus Fragen zum Anschaffungspreis. Am Rande freute sich T. Ruschmeyer auch über den Stand-Nachbarn VCD, der sich zuletzt vom Glauben an  klimafreundliche Verbrennungsmotoren verabschiedete und auf eine Pkw-Umweltliste verzichtete.

Aus den Gesprächen haben der BSM und die Mitaussteller einige Erkenntnisse gewonnen, welche Umstände und Argumente eigentlich gegen die Mobilität auf zwei Rädern sprechen. Aufgabe für die Zukunft wird sein, diese Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Vor allem muss das e2rad-Fahren sicherer und (noch) einfacher werden. Nur am Wetter lässt sich nicht viel machen.

abgelegt unter: ,
Termine
WETTFAHRT: Bundestwizytreffen 2017 18.08.2017 - 21.08.2017 — Hallbergmoos
WETTFAHRT: eCross Germany 2017 31.08.2017 - 03.09.2017 — Bielefeld - Düsseldorf - Simmenthal (Eifel)
WETTFAHRT: eRUDA 2017 22.09.2017 - 24.09.2017 — Fürstenfeld
Frühere Termine…
Kommende Termine…