Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Archiv / Viel Resonanz für BSM in Barcelona

Viel Resonanz für BSM in Barcelona

Der BSM präsentierte sich auf dem EVS 27 mit einem eindrucksvollen Stand. Auf dem begleitenden Kongress dominierten Wissenschaft und Technik; daher stießen die user-orientierten Themen des BSM auf besonderes Interesse.

Der Stand des BSM im Pavileo No.1 der 'Fira di Barcelona' zog viele Besucher aus der ganzen Welt an. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern Chargepartner GmbH, MoveAbout GmbH und OpenLimits GmbH hat der BSM unter Federführung seines Vorstands Andreas-Michael Reinhardt ein neues Angebot formuliert, die 'World Mobility Card+ '. Neben den genannten Unternehmen war auch die Deutsche Messe AG vertreten, mit der der BSM auf der MobiliTec in Hannover zusammenarbeitet.

Außerdem trug LEMnet Europe zum Gelingen der EVS 27 bei. LEMnet konnte mit einer neuen Routing-Funktion aufwarten. Das Interesse für LEMnet.org war aber auch ohne diese Erweiterung außerordentlich groß. Die Fahrt von eRudA-Veranstalter und BSM-Mitglied Werner Hillebrand-Hansen von München nach Barcelona hat gezeigt, dass diese Services immer wichtiger werden.

Der BSM ist den Persönlichkeiten der internationalen Elektromobilitätsszene seit langem verbunden, aber erstmals als AVERE-Mitglied dabei. Mit dem Vorstandsmitglied Reinhardt, Matthias Breust (Öffentlichkeitsarbeit) sowie dem Ehrenvorsitzenden Roland Reichel für die Pressearbeit war der BSM nach Barcelona gereist.

Das BSM-Projekt "Mobilitätsschule" wird von Ingo Kollosche von der TU Berlin bei der Dialogue Session vorgestellt (links). Ein weiteres Schaufenster-Projekt - 'PiVO - Netz-Optimiertes Laden im Smart Grid' wurde ebenfalls präsentiert.

LEMnet ist der vielleicht wichtigste IKT-Service der Elektromobilität

Zur Eröffnung des EVS 27 in der Messehalle Gran Via in Barcelona durch WEVA-Präsident Aghili (auf dem Foto ganz rechts) kamen auch Olivier Onidi von der EU-Kommission, Barcelonas Bürgermeister Excm. Sr. Xavier Trias, der katalanische Minister Hble. Sr. Felip Puig und Llmo Sr. Louis Valmero vom spanischen Industrieministerium (v.li.n.re./Foto art). Sie konnten sich ein differenziertes Bild machen vom Stand der Elektromobilität.

Die WEVA (World Electric Vehicle Association) ist der Weltverband der Elektromobilität. Drei Kontinente sind darin vertreten, die jährlich Kongress und Messe veranstalten. In diesem Jahr war nun Europa an der Reihe. Der europäische Verband AVERE organisierte gemeinsam mit dem spanischen Verband AVELE den EVS in Barcelona, das dazu Einiges zu bieten hat. Im ÖPNV sind rein elektrische und hybride Busse unterwegs, viele Taxis fahren mit Strom und das Nissan-Werk baut die e-Taxis für New York. Außerdem stellt die Stadt Pelecs und E-Roller zum Ausleihen bereit.

 

Auf der Ausstellung beeindruckten besonders die Stände von Quebec (oben links) und Norwegen (oben rechts). Von den großen Herstellern waren Renault (ganz unten), Volkswagen (rechts) und BWM (unten links) gekommen.

Der deutsche Stand der 'German Trade and Invest' präsentierte die vier 'Schaufenster Elektromobilität' (links).

Auf dem AVERE-Stand konnten sich alle europäischen Verbände darstellen (rechts).

Fotos: M. Breust


Termine
WETTFAHRT: Tour de Flens 2019 25.05.2019 09:30 Uhr - 19:00 Uhr — Sonderborg - Flensburg - Glücksburg
KONGRESS: icnc 2019 13.06.2019 - 14.06.2019 — Berlin
WETTFAHRT: WAVE 2019 -Schweiz- 14.06.2019 - 22.06.2019 — Basel - tbd - Engelberg
Kommende Termine…