Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Presse / Archiv / In Jena geht Europas größte Ladesäulen-Datenbank online

In Jena geht Europas größte Ladesäulen-Datenbank online

Der LEMnet Europe e.V. wurde gegründet. Schweiz und Mitteldeutschland gestalten die elektromobile Infrastruktur der Zukunft mit. Europas größte Online-Datenbank für Ladesäulen-Informationen arbeitet zukünftig von Jena aus und macht den Ausbau der Elektromobilität in Europa sichtbar.
In Jena geht Europas größte Ladesäulen-Datenbank online

Gründungsversammlung am 26.März 2012

 

Einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur umweltsauberen Elektromobilität in Deutschland und Europa haben mitteldeutsche Unternehmen, Forschungsinstitutionen und Verbände in Kooperation mit der Schweizer Park & Charge erreicht mit der Gründung des Vereins „LEMnet Europe - Europäischer Verein zur neutralen Information über europäische und internationale Ladeinfrastruktur für alle Elektro-Fahrzeuge“ am 26. März 2012 in Jena

Mit Hilfe von „LEMnet Europe“ neuer Webservice- Plattform www.lemnet.org werden die Fahrerinnen und Fahrer von Elektrofahrzeugen aller Art bis 2013/14 mittels Navigationsgerät, Smartphone oder Internet dank des Webservices von LEMnet Europe aktuell online wissen, ob und wo es Ladesäulen gibt, um rechtzeitig Strom für die Fahrzeugbatterie zu laden, und zwar in vielen EU- Staaten.“ LEMnet Europe  bringt die Ladeangebote und die am Ort der E-Fahrzeugladung vorhandenen „E-Mobility Service“- Angebote, auch die Verknüpfung mit dem ÖPNV, auf die europäischen, nationalen und  regionalen Landkarten und Navigationshilfen, so die Zukunftsvision der Vereinsmitglieder und ihrer Partner aus vielen Elektromobilitätsprojekten“, sagte der gewählte Präsident des Vereins, Andreas-Michael Reinhardt (Erfurt/Berlin) anlässlich der Gründungs-Versammlung. „LEMnet Europe versteht sich als neutraler, hersteller- und anbieter- unabhängige Daten-Aggregator, dessen Webservice es in Zukunft erlauben wird, umfassend, authentisch und stets aktuell aus Sicht der Kundenanforderungen, die Elektrofahrzeuge unterwegs mobil zu halten mittels präziser Fahrstrom- relevanter Informationen. Die Anbieter von Lade-Services und deren Informationen mittels Smartphone, Navigationsgeräten und Internet sind die Kunden von LEMnet Europe, so wie schon seit 1997 die Schweizer Datenbank www.lemnet.org die Referenzadresse für Elektromobilisten ist, betonte Park & Charge Geschäftsführer Eduard Stolz (Schwerzenbach, Schweiz), der zukünftig als Vizepräsident von LEMnet Europe e.V. mitarbeiten wird an der Europa-Vision des Vereins.

Mann oder Frau erfahren, ob die jeweilige Ladesäule am Zielort in Betrieb ist, welcher Energiedienst-leister die jeweilige Ladesäule betreibt und was für einen Fahrstrom- Mix, ob „konventionell“ oder „EEG- Strom“ man laden kann, ob und wie die Stromladung abgerechnet wird und welche anderen E-Mobility- Services am Ladepunkt noch angeboten werden.

LEMnet Europe ist eine  Ausgründung der Schweizer Park & Charge  und eine Neugründung mit Akteuren des mitteldeutschen „Schaufensters Elektromobilität“ und übernimmt das seit 1997 bestehende, weltweit führende „Internationales Verzeichnis der Stromtankstellen“, mit aktuell rund 3.600 Ladesäulen größte Datenbank, www.lemnet.org. In einer verabredeten Forschungs- und Entwicklungs-Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität, Jena, ( Fachbereich  Informatik, Prof. Rossak) und den Universitäten Magdeburgs, Ilmenaus  und der Fraunhofer Institute IFF (Magdeburg) und IOSB-AST ( Ilmenau) und mit getragen von Unternehmen wie Navimatix GmbH, Jena, incowia GmbH, Ilmenau und ART-REINHARDT, Berlin, soll www.lemnet.org als  europäische Plattform  umfassend  neu IT-seitig aufgesetzt und ausgebaut werden, zur weiterhin neutralen und unabhängigen Internet-Plattform europäischer und internationaler Infrastruktur für alle Elektro-Fahrzeuge“, heißt es in einer Erklärung.

Schon jetzt pflegen die „E-Mobility Community der Pioniere“ und führende Anbieter von Ladeinfrastruktur ihre Daten in die Schweizer LEMnet- Datenbank ein, gepflegt von dem Schweizer Partner Dreifels AG. Dieser wird auch Kooperationspartner der Jenenser. Der Verein erwartet, dass bis 2020 nahezu alle ca. 5000 Energieversorger Europas  bzw. ihre Dienstleistungsunternehmen öffentliche und halböffentliche Ladepunkte (Parkhäuser und- flächen, Einkaufsstätten) errichtet haben werden. Hierauf muss man die IT- und Redaktionsdienste rechtzeitig einstellen und dementsprechend investieren, betont der Verein in seiner Medienmitteilung.

„Die Einträge in der LEMnet - Datenbank sind in den letzten drei Jahren sprunghaft gestiegen, von 600 Einträgen in 2007 auf rund 2800 in 2010  auf über 3600 im März 2012.Der Zugriff auf die Schweizer Datenbank durch mehr als 30 Anbieter von Telematik- bis Internet-Providern hat ebenfalls erheblich zugenommen, weswegen großer Investitionsbedarf besteht und die Schweizer Kooperation mit Mitteldeutschland erfolgte. Der Bedarf an zuverlässiger, aktueller Information über Ladesäulen seitens der E-Fahrzeuglenker nimmt zu, ebenso die Erwartung an Verfügbarkeit und standardisierten Kabel- und Steckerverbindungen zwischen Elektrofahrzeug und Ladesäule, meint LEMnet Europe Generalsekretär Jan Rommeley (Jena). Der Verein wird seinen Sitz im Technologie- & Gründer-zentrum Jena , haben, und LEMnet Europe ist prominenter Teil und jüngstes Glied eines bereits etablierten E-Mobility Clusters in Mitteldeutschland,“ sagt Prof. Dr. Dieter Sell, Leiter der ThEGA, Erfurt, welche als Koordinator der mitteldeutschen Bewerbung „Schaufenster Elektromobilität Mitteldeutschland“ tätig ist. Sell gehört dem erstmals gewähltem Vorstand LEMnet Europe  als Beisitzer an.

Die Schweizer LEMnet- Pioniere haben den Schulterschluss mit den mitteldeutschen E-Mobility- Experten bereits in 2011 gesucht. Der Schweizer LEMnet-Initiator Eduard Stolz fungiert als Vizepräsident, der Thüringer Andreas-Michael Reinhardt (Erfurt) als Präsident des LEMnet Europe e.V- in Gründung-, welcher alsbald Büros in Brüssel  und Berlin eröffnen will.
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke  und versteht sich als ein Beitrag zur Gestaltung einer zukunftsfähigen und umweltfreundlicheren Welt mittels elektrischer Mobilität und der notwendigen Verkehrs- und Ladeinfrastruktur. Er unterstützt dabei den Vorrang der Erneuerbaren Energien bei der zukunftsweisenden Energieversorgung für Elektro-Fahrzeuge auf der Grundlage der Resolutionen des Gipfels der Vereinten Nationen (Rio de Janeiro) und der Europäischen Union zu den Klimazielen 2020 - 2050.

Auf der Hannover Messe Industrie wird LEMnet Europe sich in Halle 25, L 10, dem Fachpublikum ab 23. April 2012 vorstellen.

Termine
WETTFAHRT: Bundestwizytreffen 2017 18.08.2017 - 21.08.2017 — Hallbergmoos
WETTFAHRT: eCross Germany 2017 31.08.2017 - 03.09.2017 — Bielefeld - Düsseldorf - Simmenthal (Eifel)
WETTFAHRT: eRUDA 2017 22.09.2017 - 24.09.2017 — Fürstenfeld
Kommende Termine…