Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Termine / MESSE: IAA 2015

MESSE: IAA 2015

Am 17.9.2015 beginnt die 66. Internationalen Autoausstellung (IAA) in Frankfurt. Der BSM ist schon sehr gespannt, wie viele der angekündigten 210 Weltpremieren der Reduzierung von CO2-Emissionen dienen. Vor der Eröffnung haben Manager und Verband der Autoindustrie schon mal ihre Forderungen nach stärkeren Anreizen zum Kauf ihrer elektrischen Fahrzeuge erneuert.

Termindetails

Wann

17.09.2015 um 10:00 Uhr bis
27.09.2015 um 18:00 Uhr

Wo

Frankfurt

Termin übernehmen

 

 

Unter New Mobility World werden die Themen Connected Car, Automated Driving, E-Mobility, Urban Mobility und Mobility Services zusammengefasst. Mit Themenparks, Forum-Events und Testparcours in der Halle und einer großen Showbühne im Freigelände werden die neuesten Trends und Entwicklungen zur Mobilität präsentiert. Von Assistenzsystemen als erstem Schritt zum automatisierten Fahren über das Erlebnis, ein Elektroauto selbst zu bewegen, bis hin zum breiten Angebot an urbanen Mobilitätslösungen. "Aus erster Hand live erfahren, was uns künftig bewegt" können Besucher in Halle 3.1 und auf dem Freigelände F12.

Mehr Förderung gefordert
Bei den vorbereitenden Statements aus Industrie und vom Veranstalter VDA stand die Forderung nach mehr Förderung der Elektromobilität im Vordergrund. Porsche hat zwar schon ein paar Millionen Euro dafür kassiert, dass in einer stillen Ecke ein bis vier Boliden elektrifiziert werden. Nun aber soll weiteres Geld fließen, damit die anspruchsvollen Hybrid-Fahrzeuge mit 36 km elektrischer Reichweite (NEFZ!) an den Mann gebracht werden. Laut Porsche-Chef Michael Müller schaue die Bundesregierung "untätig zu", wie die "Automobilindustrie etliche Milliarden in die Elektromobilität steckt", die doch, so Dieter Zetsche (Daimler AG) mit 29 verschiedenen Modellen "ihren Beitrag geleistet" habe.

VDA meint es ernst
Die Elektromobilität hat es bei IAA aus der Spielecke neben der Hüpfburg (vgl. 2011) zum "Kernbestandteil" geschafft, so der oberste Auto-Lobbyist Matthias Wissmann (VDA): "Wer langfristig auf den Weltautomobilmärkten erfolgreich sein will, muss die Technologie des emissionsfreien Fahrens beherrschen". Unter diesen Vorgaben darf man schon gespannt sein, welche der 210 Weltpremieren, die der VDA angekündigt hat, dem Klimaschutz dienen sollen.

Das elektrische Programm, dass die Bundesregierung bei der NKE im Juni 2015 präsentierte (Fotos unten BSM/mb), schien jedenfalls eine andere Zielrichtung zu haben. Keines der Modelle kommt über 50 km elektrische Reichweite hinaus.

Weitere Informationen über diesen Termin…

Navigation